Jahresberichte

Jahresbericht 2021 Gemeindebücherei Eching

Nachdem im Dezember 2020 die Bücherei wieder Lockdown- bedingt schließen musste und zunächst auch eine Abholung bestellter Medien in der Bücherei nicht erlaubt war, haben wir kurzfristig einen kostenlosen Lieferservice angeboten. Ende Januar hat sich die Lage insoweit verbessert, dass eine kontaktlose Abholung bestellter Medien angeboten werden durfte; das war für die Mitarbeiter eine große Erleichterung und offenbar auch für die Leser kein Problem: der Service wurde sehr gut angenommen und oft auch dankbar lobend gewürdigt.

Seit 8. März 2021 ist die Bücherei wieder normal geöffnet, mit verschiedenen Einschränkungen wie z.B. 3G, 2G, die umgesetzt werden mussten. Um möglichst allen Kunden immer ein Medienangebot machen zu können, gibt es seitdem wieder ein kostenloses Click&Collect Serviceangebot.

Im Jahr 2021 konnten nur wenige Veranstaltungen für Erwachsene stattfinden:

Im Juni kam auf Initiative der Bücherei in Kooperation mit der VHS Frau Heidi Wieland vom Fair Handelshaus Amperpettenbach und hielt einen interessanten Vortrag zum Thema „Faire Schokolade“, mit anschließender Schokoladenverkostung.

Die Vorlesepaten der Grundschule Danziger Straße waren im Oktober zu einem ersten gemeinsamen Treffen mit Austausch und Vorstellung geeigneter Vorlesebücher in die Bücherei eingeladen.

Mitte November las der Neufahrner Autor Jürgen Moch aus seinem neuesten Fantasyroman „Harzmagie“.

Beim Fair Trade- und Apfelmarkt, der im Herbst auf dem Bürgerplatz stattfand, war die Bücherei mit einem Stand vertreten. Gleichzeitig wurde ein Flohmarkt für Bücher, Spiele und viele andere Medien rund um das Büchereigebäude organisiert.

Für Kinder konnten trotz Corona einige kleinere Veranstaltungen durchgeführt werden:

So gab es im Frühsommer verschiedene spielerische Büchereieinführungen für Kindergartengruppen, eine Autorenbegegnung mit Meike Haas für insgesamt 140 Kinder in einer Staffellesung. Eine 2. Klasse war im Sommer zum Bilderbuchkino eingeladen, mehrere höhere Grundschulklassen nutzten die Gelegenheit zu einer Rallye rund um Bücher und Geschichten kurz vor den Sommerferien. Im Laufe des Herbstes kamen wieder traditionell alle Erstklässler aus Eching nacheinander in die Bücherei zum Bilderbuchkino und erhielten am Ende ein kleines Präsent mit Büchereiausweisgutschein.

Die Vorlesenachmittage und Zwergerlgschichten konnten 2021 leider nur jeweils dreimal durchgeführt werden. Ohne Probleme verlief dagegen wieder der Sommerleseclub, zu dem sich 100 Kinder angemeldet haben. Auch das Abschlussfest mit Preisverleihung konnte wieder in Präsenz gefeiert werden, wenn auch in kleinem Rahmen – nur angemeldete Kinder durften dabei sein, die Eltern mit Abstand auf der Terrasse zuschauen.

NEU eingeführt:

- Hören + Lesen: Angebot Erstlesebücher und dazu passende CDs speziell zur Leseförderung durch verschiedene Tempostufen

- Bibliothek der Dinge: Toniebox, Booki-, TipToi- und Ting- Stifte ausleihbar

bei Bedarf auch Schirme, Lesebrillen

- Aktion Missio - Sammelbox für Handys: in Kooperation mit der Pfarrei St. Andreas werden ausrangierte Handys und Zubehör gesammelt, die dem Recycling zugeführt werden – der Erlös geht an Missio München für ihre weltweiten Projekte zur Armutsbekämpfung

- Umstellung auf umweltfreundliches Thermopapier für die Belegdrucker

Statistik in Kürze:

  • Anzahl der aktiven Nutzer der Bücherei in 2021: 1566

(davon die meisten im Alter von 13-59 Jahren, gefolgt von Kindern bis 12 Jahre) der Anteil weiblicher Leser ist etwa viermal höher als der Anteil männlicher Leser!

  •  Anzahl der Entleihungen in der Bücherei: 56336, davon über Onleihe 9328 (das entspricht etwa 20% Minderung der Ausleihe in der Bücherei, dagegen hat sich die Onleihe noch einmal um ca. 10% erhöht)
  • Der Medienbestand beläuft sich auf 21440, etwa 10% davon werden jedes Jahr neu angeschafft bzw. aussortiert, um den Bestand möglichst aktuell zu halten - Am meisten wurden Kinderbücher und Romane verliehen, aber auch Hörbücher für Kinder und Erwachsene sowie Tonies und Spiele sind gut angenommen worden.
  • Mit sehr viel Engagement waren in der Bücherei das ganze Jahr über 13 ehrenamtliche Mitarbeiterinnen dabei, die zusammen insgesamt 1525 Arbeitsstunden leisteten.

Jahresbericht 2020 der Gemeindebücherei Eching

- Das Jahr 2020 war für die Bücherei geprägt von Corona und immer wieder neuen Herausforderungen. Unser Anliegen war es, durch kreative Ideen möglichst viel positiv beizutragen, die Einschränkungen für unsere Leser erträglicher zu machen.

-  Im Januar und Februar konnten noch Veranstaltungen in der Bücherei stattfinden: Eine Lesung für die 5ten Klassen mit der blinden Autorin Franziska Sgoff, „Foxtrott“, ein Buchkino mit Musik, die von Kindern der Musikschule Eching mit Ihrer Lehrerin Barbara Jakob gestaltet wurde, eine Bibliotheksführung für das ASZ, Klassen-und Kindergartenbesuche mit spielerischen Aktionen für die Kinder.

- Ab 15. März musste die Bücherei aufgrund der hohen Inzidenzzahlen den Ausleihbetrieb schließen. Um die Leser weiterhin mit Lesestoff zu versorgen, begannen wir einen Lieferservices. Leser konnten über den OPACV Medien vorbestellen und bekamen sie am nächsten Tag nach Hause geliefert. Dieses Angebot wurde sehr gut und oft auch sehr dankbar angenommen , wie auch die von uns zusammengestellten Überraschungs-Medienpakete. Die Zeit der Schließung nutzen wir, um unseren Bestand neu zu ordnen und aufzustellen: die Jugendmedien kamen ins Erdgeschoss, und einige Sachbuchbereiche fanden ihren Platz im Obergeschoss. Mehrere Mitarbeiter machten bei der Maskennähaktion des Rathauses mit.

- Am 11. Mai durfte wieder geöffnet werden, unter Einhaltung eines Hygienekonzeptes (beschränkte Besucherzahl, Masken, Abstand, Desinfektion und Quarantäne für Medien etc ). Der Abholservice wurde weiterhin angeboten. Die im Mai geplante Krimilesung musste aber abgesagt werden wie auch ein zusammen mit der VHS geplantes Buchkino.

- Beim Sommerleseclub gab es einen Teilnehmerrekord . Das Abschlussfest musste zwar entfallen, aber die intern ausgelosten Hauptgewinner erhielten ihren Preis von Bürgermeister Thaler überreicht, alle anderen erfolgreichen Teilnehmer durften sich Urkunde und  Trostpreis in den folgenden Wochen in der Bücherei abholen; bei den bayernweit verlosten Kreativpreisen wurde sogar ein Echinger Teilnehmer gezogen und gewann ein Familien- Bayernticket der Bahn.

- Im Herbst konnten die ersten Klassenausleihen in kleinen Gruppen stattfinden. Die Schüler der Grundschule Nelkenstraße und der Realschule wurden wieder regelmäßig mit Bücherpaketen beliefert. Auch die Einführungsveranstaltungen für alle Erstklässler in Eching konnten gestaffelt stattfinden, jedes Kind bekam einen Gutschein für einen kostenlosen Büchereiausweis – den die allermeisten tatsächlich nur wenige Tage später einlösten. Stattfinden konnte auch eine Buchvorstellung - Büchereimitarbeiterinnen präsentierten ihre aktuellen Lieblingsromane vor.

- Großen Grund zur Freude gab es als die Gemeindebücherei Eching zum wiederholten Mal mit dem Gütesiegel „Bibliotheken – Partner der Schulen“ ausgezeichnet wurde!

- Im Dezember gab es wieder eine lockdown- bedingte Schließung. Zunächst war auch eine Abholung bestellter Medien in der Bücherei nicht erlaubt – deshalb wurde wieder geliefert!

Jahresbericht 2019 der Gemeindebücherei Eching

Die Gemeindebücherei Eching verfügte Ende 2019 über einen Bestand von knapp 21000 Medien: Romane und Sachbücher für Erwachsene und Jugendliche, Kinderbücher, Zeitschriften, CDs und DVDs zählen hier ebenso wie Spiele für die verschiedensten Altersgruppen dazu. Insgesamt wurden diese knapp 69000 mal ausgeliehen. Zusätzlich gibt es ein Onleihe- Angebot im Verbund mit LEO-Süd, das nicht nur zahlreiche e- books und E-Audio- Medien umfasst, sondern auch e-paper und e-learning. Alles in allem wurden die virtuellen Medien in 2019 knapp 6000 mal entliehen.

Spitzenreiter  in der Ausleihstatistik der Bücherei sind nach wie vor die Kinderbücher und Spiele: durchschnittlich 3,5 mal wurde jedes Kinderbuch in 2019 ausgeliehen, bei den Spielen ergibt sich sogar eine durchschnittliche Ausleihzahl von 6,2! Die Sachbücher für Erwachsene konnten im letzten Jahr deutlich höhere Ausleihzahlen erzielen. Sicherlich hat die Steigerung in diesem Bereich mit einem großzügigen Aussortieren in wenig genutzten Abteilungen und der Aufstockung zum Beispiel bei Lernhilfen, Computertechnik, Handarbeit und Nähen zu tun.

Zudem ist der Nutzen unserer vielfältigen Angebote zur Leseförderung und unser Bestreben, die Bücherei als Wohlfühlort zu erleben, zu erkennen: die Anzahl der Besucher in 2019 steigerte sich um 5000 auf insgesamt 33000 Personen. Oft ergibt sich zwar aus dem Besuch einer Veranstaltung auch eine anschließende Ausleihe, aber eben nicht zwingend. Trotzdem spüren wir, dass insbesondere Familien mit kleinen Kindern sich hier gerne eine gewisse Zeit aufhalten und mit anderen Familien ins Gespräch kommen. Dies ist ganz in unserem Sinne: Die Bücherei ist und soll ein Treffpunkt für Groß und Klein und offen für Alle sein.  Spielerische Einführungsaktionen wie „Bibfit“ für Vorschulkinder oder die „Aktion Schultüte“ für alle Erstklässler der Gemeinde und Rallys für Schulklassen, regelmäßige Klassenausleihen, Autorenbegegnungen, usw. wurden wieder gerne von Schulen und Kindertagesstätten gebucht. Zusätzlich konnten die Schulen mit einem Angebot an verschiedenen Klassenlektüre- Sätzen oder individuell zusammengestellten Medienpaketen unterstützt werden. Auch die Kooperation mit VHS und Musikschule konnte erfolgreich fortgeführt werden.

Für unsere erwachsenen Besucher wurden mehrere Abendveranstaltungen angeboten: z.B. Autorenlesung, Filmabende, Märchenabend , sowie die Kleidertauschaktion in Kooperation mit dem Aktionsbündnis „WUB“.

Übrigens: 14 ehrenamtliche Mitarbeiterinnen haben im vergangenen Jahr besonders während der Öffnungszeiten, aber auch bei Weltkindertag, Tag der offenen Tür usw. insgesamt knapp 2000 Stunden Dienst geleistet und damit sicher entscheidend zum Erfolg und der weiterhin grundsätzlich kostenlosen Mitgliedschaft beigetragen!

Ermöglicht und unterstützt wird unsere Arbeit außerdem von der Gemeinde Eching, der Pfarrei St. Andreas sowie unserem Dachverband St. Michaelsbund. Ihnen und unseren Kooperationspartnern danken wir sehr herzlich und hoffen auf weiterhin gute und erfolgreiche Zusammenarbeit. Wir freuen uns auch in 2020 auf viele Leser und Besucher!

Das Jahr 2019 in der Bücherei – Veranstaltungen:

Regelmässig zweimal im Monat : Zwergerlschicht’n für Kleinkinder mit Begleitung und Vorlesenachmittag für Kinder von 5-7 Jahren

Februar: Mitwirkung bei 2 Workshops zum Literaturtag der Grund-und Mittelschule Danziger Straße (Wäscheleine, Noch’n Gedicht)

„10 Milliarden – wie werden wir alle satt“ Filmabend in Koop. mit VHS

März:

Abrakazebra“ Vorlesenachmittag in Koop. mit der VHS

„The dressmaker“ Filmabend in Koop. mit VHS

April:

Tag der offenen Tür mit Flohmarkt und Kleidertauschaktion in der Bücherei

Mai:

„Alles ist Leben“: Lena Christ Lesung mit der aus zahlreichen Filmen bekannten Schauspielerin (z.B. „Eine ganz heisse Nummer“) Bettina Mittendorfer

September:

Bücherstand am Weltkindertag im Freizeitgelände, Abschlussfest Sommerleseclub

Puppentheater Elze zu Gast: „Kasperl bei den Dinos“

Oktober:

Kleidertauschbörse (Koop.veranstaltung VHS und WUB)

Lesenacht in der Bücherei für Kinder

Filmabend: „Wackersdorf“ (Koop.Veranstaltung mit der VHS)

November:

Autorenbegegnung für Schulklassen mit Charlotte Habersack

Filmnachmittag: „Nicht ohne uns!“(für Kinder und Eltern, in Koop. mit VHS)

Märchenabend mit Musik: Märchenerzählerin Margreth Ehrmann, mit Gitarrenbegleitung

Vorleseaktion zum dt.Vorlesetag in der KiTa Sternschnuppe

Tag der offenen Tür beim Adventsmarkt St.Andreas mit Buchpräsentation: „Elsa Eichhörnchen“

Jahresbericht 2018 Gemeindebücherei Eching

Die Gemeindebücherei Eching verfügt über einen aktuellen Bestand von etwas mehr als 20000 Medien: Romane und Sachbücher für Erwachsene und Jugendliche, Kinderbücher, Zeitschriften, CDs und DVDs zählen hier ebenso wie Spiele für die verschiedensten Altersgruppen dazu. Zusätzlich gibt es ein Onleihe- Angebot im Verbund mit LEO-Süd, das nicht nur zahlreiche ebooks und eaudio- Medien umfasst, sondern auch epaper (Zeitungen und Zeitschriften) und elearning (z.B- diverse Sprachkurse). Nach wie vor ist der Anteil der Ausleihen vor Ort natürlich am höchsten, immerhin werden aber knapp 10 Prozent der Ausleihen inzwischen online getätigt. Besonders gefragt sind ebooks im Sommer (Urlaubslektüre?), aber auch Zeitschriften, z.B.  zum Thema Verbraucherschutz oder diverse online- Sprachkurse werden zunehmend genutzt.

Spitzenreiter in der Ausleihstatistik der Bücherei sind die Kinderbücher und Spiele: durchschnittlich knapp viermal wurde jedes Kinderbuch in 2018 ausgeliehen, bei den Spielen ergibt sich sogar eine durchschnittliche Ausleihzahl von 6,3mal im letzten Jahr! Da insbesondere bei den Spielen in den letzten Jahren eine Bestandsaufwertung und –erneuerung stattgefunden hat, ist dieses Ergebnis besonders erfreulich.

Ein wichtiges Anliegen für uns ist es, vielfältige Formen der Leseförderung zu bieten:

Im Herbst wurden ganz neu für kleine Besucher und ihre Begleiter die „Zwergerlgschichtn“ eingeführt –ein Angebot, das besonders junge Familien anspricht, die sich gemeinsam mit ihren Kindern in der Bücherei treffen können, kostenlos und unverbindlich.

Für die älteren Kinder ab 4 Jahren fanden weiterhin die Vorlesenachmittage mit anschliessender Mal-oder Bastelaktion statt.

Für Schulen gab es spielerische Einführungsaktionen und Ralleys, regelmäßige Klassenausleihen, der Vorlesewettbewerb der 6ten Klassen statt. Zwei Autoren wurden zu Lesungen für Schulkinder in die Bücherei eingeladen: Franziska Gehm und Manfred Theißen. Die Lesenacht mit Übernachtung in der Bücherei zu Beginn der Herbstferien war wieder ausgebucht und für die teilnehmenden Kinder ein besonderes Erlebnis.

Auch die Kooperation mit VHS und Musikschule konnte erfolgreich fortgeführt werden und so ein noch breiteres Publikumsspektrum angesprochen werden.So fanden gleich zwei Buchkinos mit Musik statt: „Karneval der Tiere“ und „Die Prinzessin in der Tüte“: Die Bücherei las die Geschichte vor und zeigte dazu die Bilder per Diashow, Kinder der Musikschule Eching übernahmen die musikalische und tänzerische Gestaltung.

Zusammen mit der VHS wurde die Vorleseaktion „Henrietta spürt den Wind“ mit einem Sinnesparcour im Anschluss für Kinder gemacht. Unser Flohmarkt für Kinder und Eltern beim Weltkindertag fand auch wieder große Nachfrage.

Für unsere erwachsenen Besucher wurden mehrere Abendveranstaltungen angeboten:

Beeindruckend war der Abend mit der Bestsellerautorin Ellen Sandberg alias Inge Löhnig, die ihren neuen Roman „Die Vergessenen“ präsentierte. In Kooperation mit der VHS gab es 2 Filmabende „The story of stuff“ zum Thema nachhaltiger Konsum und „A United Kingdom“ zum Thema Rassismus. An der bayerischen Woche im Oktober beteiligte sich die Bücherei am Abend „Ozupft is“ mit der Familienmusik Servi. Der auch an diesem Abend geplante Vortrag von Anthony Rowley musste leider krankheitsbedingt entfallen. Im „Monat der Spiritualität“ November, einer Aktion des Sankt Michaelsbundes fand ein Märchenabend mit dem Thema „Die Kraft der Liebe“ mit den zwei Märchenerzählerinnen Margret Ehrmann und Gudrun Naughton und Gitarrenmusik von:Stefan Wonhöfer statt.

Aber auch ganz neue Ideen wurden umgesetzt, wie die Kleidertauschaktion in Kooperation mit dem Aktionsbündnis „WUB“. Zum Jahresende beteiligten wir uns wieder am Adventmarkt St.Andreas mit einem Tag der offenen Tür und einer Buchbastelaktion und Kamishibaitheater für Kinder.

Zudem wurde in 2018 die kostenlose WLAN- Nutzung eingeführt sowie die Internetnutzung der öffentlichen PCs kostenfrei gestellt. Seit neuestem kann man in der Bücherei sogar eine Tasse Kaffee zu einem günstigen Preis genießen!

Auch wenn die  Gesamtanzahl der Entleihungen im letzten Jahr mit rund 67000 knapp das Ergebnis von 2017 verfehlt hat, gibt die steigende Besucherzahl, besonders zu den verschiedenen Veranstaltungsangeboten für Familien, Kindergärten, Schulen, Anlass zur Freude und Ansporn, weiter daran zu arbeiten, die Bücherei als wichtigen kulturellen Treffpunkt zu manifestieren.

Übrigens: 14 ehrenamtliche Mitarbeiterinnen haben im vergangenen Jahr besonders während der Öffnungszeiten, aber auch bei Weltkindertag, Tag der offenen Tür usw. wöchentlich 36 Stunden, insgesamt knapp 2000 Stunden Dienst geleistet und damit sicher entscheidend zum Erfolg und der weiterhin grundsätzlich kostenlosen Mitgliedschaft beigetragen!

Ermöglicht und unterstützt wird unsere Arbeit außerdem von der Gemeinde Eching, der Pfarrei St. Andreas sowie unserem Dachverband St. Michaelsbund. Ihnen und unseren Kooperationspartnern danken wir sehr herzlich und hoffen auf weiterhin gute und erfolgreiche Zusammenarbeit. Wir freuen uns auch in 2019 auf viele Leser und Besucher!